Landliebe und Lifestyle luftig kombiniert

Kragarmtreppe Cliffhanger 12.0

Smart abgerundet - wie eine Treppe einen Raum über sich hinaus wachsen lässt

In idyllischer Waldrandlage im schmucken Veitshöchheim wurde der Rhythmus unserer Zeit übersetzt in ein stimmiges Zuhause mit einem hohen Anspruch an Funktionalität und Ästhetik. Taktgeber für das komplett renovierte Wohnhaus aus den 80er Jahren ist eine reduzierte Treppe aus Stahl zur Verbindung zweier Etagen und einer Familie mit Hund, die Dinge einfach gerne mag, wenn sie rund sind und sich einfügen in das Drumherum des Lebens.

Deshalb war den Schenks bei aller Liebe zum modernen Lifestyle besonders wichtig, dass sich ihr Haus nach dem Umbau harmonisch in die Landschaft integriert: „Die Optik muss einfach passen“, so Christian Schenk, und Sinn machen müssen die ganz bewusst gewählten Wow-Effekte in dem Haus am Hang natürlich auch. So wie die Kragarmtreppe, die Stufe für Stufe einfach aus einer Wand in der Optik traditioneller Weinbergmauern wächst. Und die dank eines punktgehaltenen Glasgeländers mit Edelstahlhandlauf wirkt, als würde sie schweben. Luftig durch den Raum. Immer an der Wand entlang bis hinauf in die Galerie. Ein echter Hingucker weit über den Wohnraum hinaus. Einfach so. „Durch die besondere optische Leichtigkeit der Treppe wirkt das Raumensemble heller und größer, und auch das Drumherum gewinnt an Strahlkraft“, so Schenk. Und das ist: rund. Wohin man sieht: Runde Sessel, runder Tisch und ein in die Wand integrierter und vom Schreiner gefertigter Schrank – mit runden Ecken.


Landliebe und Lifestyle luftig kombiniert

Mit eben dieser weichen Optik unterstreicht das futuristisch-lässige Interior Design zusätzlich den Anspruch an die bewusst inszenierte Leichtigkeit der Architektur des Hauses. „Durch die Hanglage sind die Etagen ja ein wenig versetzt. So brauchen wir viel Licht“, erklärt der Bauherr. Dies erreichte er zum einen durch bodentiefe Glasfronten. Und zum anderen durch die filigran anmutende Treppenkonstruktion aus massivem Stahl. Von unten grau lackiert und oben mit Teppich überzogen gehen auch hier Stufe für Stufe Funktionalität und Ästhetik Hand in Hand: „Wir hatten früher eine Holztreppe und wollten nun eine leise Treppe – schon wegen der Kinder“. Und optisch? Da sei von Anfang an klar gewesen: Die Treppe solle mehr sein als eine Treppe: eine Raumskulptur.

Und so machte sich Schenk auf die Suche nach einem Treppenbauer, der seine Vision einer Kragarmtreppe realisieren konnte. Und fand ihn im Internet. Mit Sitz mitten in Franken. „Da ist von Anfang an einfach alles rund gelaufen“. Genau sein Ding also diese Kragarmtreppe Cliffhanger designed, gebaut und montiert von spitzart treppen® aus Nürnberg. Achtsam und dennoch souverän akzentuiert sie das optisch raue Mauerwerk der Wand. Welches sich im Übrigen wie ein roter Faden durch das Gesamtensemble des Wohnhauses zieht – drinnen wie draußen: Immer wieder ist sie da, dieses symbolische Kompliment an das, was Schenk mit seiner Heimat Franken verbindet: die ursprüngliche Bauart aus den Weinbergen.


Smarte Skills clever inszeniert

Natürlich als überlegt gesetzter Kontrapunkt zu den innovativen Features seines Hauses. Wie überhaupt alles: Klug geplant und dezent inszeniert. Immer genau da wo es passt – damit es rund ist: das Wohnen, die Optik, eben diese raffinierte Mischung aus Zeitgeist und Leichtigkeit. Die sein Leben auch gerne einfacher machen darf. Wie seine eigene Interpretation des Smart Homes, für die er ausgewählte Skills und die damit verbundenen Funktionalitäten intelligent aufeinander abgestimmt hat. Aber eben nur das, was wirklich Sinn macht. So wie die Regulierung der Sonneneinstrahlung und der Jalousien – sehr wichtig, bei einem Haus mit viel Glas, das diesen traumhaften Blick freigibt in das unverbaute Tal. Den wollte er unbedingt als er vor 2 Jahren mit seiner Frau, seinen beiden mittlerweile 3 und 5 Jahre alten Jungs und seinem Hund raus aus der Stadt gezogen ist. Um seinem Leben und einem neuen Zuhause mehr Wertigkeit zu verleihen. Und? „Läuft!“, sagt er. Läuft alles rund.

  • das sagt houzz.de über spitzbart

    Poesie in Stahl – freitragende Treppen von Spitzbart Wange, Stufe, Geländer – das sind die Elemente, aus denen man Treppen baut. Ein bayrisches Unternehmen bringt das zu brachialer Perfektion. Die ...

  • vorher-nachher: eine treppe pimpt altbau auf

    Zurück in die ZukunftEine neue Treppe pimpt ein altes Haus auf und unterstreicht den Charme seiner GeschichteDiese Treppe war nicht nur alt, sondern sehr alt. Genau wie das Haus um ...

Bitte aktivieren Sie Javascript in Ihrem Browser, um diese Website optimal betrachten zu können.