news

treppe cut it! ist auf der Bau 2017!

Ausgezeichnete Stahl-Innovation: cut it! Treppe von spitzbart treppen auf der Bau 2017! Oberasbach/Nürnberg. Vom 16. bis 21. Januar 2017 wird die mehrfach ausgezeichnete Treppeninnovation cut it! !, Design Max Wehberg, auf der Bau 2017 vorgestellt. Die so genannte Schnittguttreppe aus einem Stück Stahl gewann  den ...

cut it! ist Treppe des Jahres 2016!

Jedes Jahr wählt eine Fach-Jury für das Treppenportal treppen.de in insgesamt 14 Kategorien die Treppe des Jahres. Innovation ist die Kategorie, in der unsere cut it! in diesem Jahr gewonnen hat. Nachhaltige Fertigung exklusiver Designtreppen und Treppe aus Metall als Stilelement im modernen Lebensraum hat ...

Ausgezeichnet: Treppe cut it!

Wir sind überwältigt: – und wir sind die Gewinner des German Design Award 2017 in der Kategorie Excellent Product Design, Building. Oder, um es ganz genau zu nehmen: unsere "Schnittgut-Treppe" cut it! aus einem Stück Stahl ist die Gewinnerin der begehrten Auszeichnung. Bereits zum dritten ...

heavy metal interior - brandneu - ab sofort zu haben

Heavy metal interior von spitzbart. Möbel aus schwerem Stahl, die in der spitzbart manufaktur entstehen. Veredelt durch Künstlerhand – sehr individuell – ganz persönlich – nach Maß – nach ihrem Geschmack! Unter dem Motto "bleib wie du bist" fertigt spitzbart individuelle Möbel wie z.B. Tische, ...

Petra Fiebig - Zeichnungen auf Papier und Metall

  Ausstellung im spitzbart artforum München – Petra Fiebig – Zeichnungen auf Papier und Metall. Ameisen laufen über Metalltische, zarte Blütenzweige bilden den Gegenpol zu schwerem Stahl. Realisiert werden diese täuschend echten, monochromatischen Effekte durch die Technik der Grisaille-Malerei. Erstmalig präsentiert die Bremer Künstlerin Petra ...

taff zu besuch bei spitzbart treppen

Taff, das Lifestyle Magazin des Senders Pro7 war mit der Reportage - welcher Stiefel macht dich sexy - zu Besuch im showroom bei spitzbart treppen in der Leopoldstraße 126 in München

frédéric hirschi - bild-licht-objekte

Neu bei Frédéric Hirschi ist, dass er Licht als immaterielle Farbe in die Bildfläche mit einbezieht. Das Wechselspiel von absorbierender, gesättigter Pigmentfarbe und transluzenter Lichtfarbe ist für das Auge gewagt und faszinierend zugleich. Innovativ eingesetzt werden hierbei kleinste, äußerst langlebige und energiesparende LED-Leuchten. Diese sind ...

Bitte aktivieren Sie Javascript in Ihrem Browser, um diese Website optimal betrachten zu können.