suche suche nach:
kontakt
schließen
kontakt
unser magazin
contact-img
unser magazin

out now! auftritt 3.1. die schönsten Treppen und Storys finden Sie im aktuellen spitzbart Treppenmagazin!

jetzt bestellen
menü
architekturstory

cut it! – we are family

Alles aus Stahl: Die cut it! Spindeltreppe vervollständigt die preisgekrönte Innovations-Serie. Mit ihrer cut it! Treppe Design Max Wehberg haben spitzbart-treppen® 2015 ein neues Zeitalter im Treppenbau eingeläutet. Nach dem Start ihrer gleichnamigen Interior-Serie 2020 macht nun die cut it! Spindeltreppe die „Familie“ komplett.

  • spitzbart treppen
  • 4 minuten lesezeit
  • 07. März 2022

Keine Frage: Die spitzbart® cut it! Design Max Wehberg hat den Treppenbau revolutioniert. Zur Erinnerung: Die geradläufige, puristische Treppe wurde aus einem Stück unbehandeltem Stahl gefertigt. Nach dem Prinzip einer Pop-up-Karte wurde hierfür eine zirka 10 Millimeter dicke Stahlblechtafel mit einem Lasercutter zugeschnitten und anschließend mit Handhebeln in Treppenform zu biegen. Als nachhaltig gilt die Treppen-Innovation durch die hohe Recycling-Fähigkeit von Stahl sowie den minimalistischen Material- und stark reduzierten Energieeinsatz. Innovativ war aber nicht nur die besondere Machart, sondern auch die damals noch recht neue, ursprüngliche Ästhetik der Treppe: Die cut it! Treppe ist komplett aus unbehandeltem Rohstahl gefertigt. Alle Macken und Unregelmäßigkeiten, die der eingesetzte Stahl aufweist oder die durch den Fertigungsprozess entstehen sind sichtbar und spürbar. Die Pflege erfolgt durch Leinöl. Eine spätere Lackierung ist jederzeit möglich. Unabhängig von einer Lackierung bleibt die sachliche Ästhetik, die der Treppe Leichtigkeit und Charakter verleiht, erhalten.

Mehrfach ausgezeichnet.

Als Innovationstreiber im Interior Design wurde die cut it! Treppe mehrfach ausgezeichnet – unter anderem 2015 mit dem Stahlinnovationspreis in der Kategorie „Stahl im Bauwesen“ 2015, 2016 mit dem Iconic Award in der Kategorie „Interior Innovation – Best of Best“ und 2017 mit dem German Design Award. Schritt für Schritt wurden weitere Möbel im cut it! Design entwickelt. Darunter Tische, Bänke, Regale, Garderoben, Container, Lowbords, Highbords und Betten. Sie alle folgen dem Prinzip der Einfachheit und sind reduziert auf das Wesentliche: ihre Funktionalität. Genau darin liegt die Qualität der Unikate, die gleichermaßen Alltagsmöbel wie Alltagskunst sind. Jedes cut it! Möbelstück wird in der spitzbart-Werkstatt in Oberasbach bei Nürnberg gefertigt. Die Materialien kommen ausschließlich aus Deutschland. Kurze Lieferketten und reduzierte Montagewege unterstreichen den Anspruch des Familienbetriebs an Nachhaltigkeit. Der gilt auch für den neuesten cut it! Coup: eine Spindeltreppe.

Dynamisch in der Wirkung.

Mit ihr ist die cut it! Serie nun komplett. In ihrer Machart ist die schwungvolle Variante eine Evolution der Ursprungstreppe. Sie ist komplexer hinsichtlich Statik und Fertigung und dynamischer in ihrer Wirkung. Auch für dieses Werkstück gilt: alles aus Stahl. Aber auch: alles ist machbar. „Im Prinzip können wir jeden Gestaltungswunsch erfüllen“, so Margit Spitzbart, zuständig für Design und Marketing im Familienunternehmen. „Die Treppe kann bleiben wie sie ist, mit authentischen Macken im Stahl. Wir können sie aber auch lackieren.“ Ob Heavy Metal, in Weiß, Schwarz oder Knallfarben: cut it! Möbel verlieren niemals die Strahlkraft, die ihnen durch den charaktervollen Werkstoff Stahl in „die Wiege gelegt“ wurde. Kein anderes Material lässt eine derart filigrane und funktionale Treppen- und Möbelfertigung zu.

Für mehr Infos: bestellen Sie die kostenlose cut it! Zeitung (einmalig) per Mail an info@spitzbart.de

unser magazin

out now! auftritt 3.1. die schönsten Treppen und Storys finden Sie im aktuellen spitzbart Treppenmagazin!



unser carepaket

Hier können Sie unser Carepaket inkl. Pflegeanleitung für Euro 35,70 bestellen!



vielen dank. ihre anfrage ist eingegangen.
wir werden diese umgehend bearbeiten.