faltwerktreppe 3.0

Lebendige Oberfläche mit kraftvollem Orange. Faltwerktreppe Leporella sorgt in einer denkmalgeschützten Nürnberger Villa für die nötige Erschließung der gemütlichen Bibliothek im Dachgeschoss.

Der Auftrag für die Treppe in ihrem Privathaus war etwas ungewöhnlich, aber eindeutig: »Ich will Stahl und Eisen pur. Keine Schnörkel. Keine Ablenkung!« Eine Herausforderung für das Spitzbart-Team, das aus diesen klaren Vorgaben eine Faltwerktreppe aus unlackiertem Stahl mit einem Stahlblechgeländer, dass teilweise lackiert wurde, entwickelte.

Ein neuer Trend, der sich im Treppen- und Geländerbau immer deutlicher zeigt. Gewünscht sind die Schweiß- und Feuerspuren, die ganz bewusst sichtbar sind. Die meisten Oberflächen blieben unbehandelt und wirken dadurch sehr lebendig. Als Kontrast wurden die Geländer einseitig leuchtend orange lackiert - zu sehen übrigens auch im Spitzbart-Showroom in Oberasbach. Die Spitzbart-Podesttreppe verleiht dem Raum einen wunderbar reduzierten Charakter.

Anfrage stellen

ihre anfrage zu faltwerktreppe 3.0

bitte füllen sie die untenstehenden felder aus, damit wir ihre anfrage bearbeiten können. ihre kontaktdaten werden ausschließlich zur bearbeitung ihrer anfrage gespeichert und in keinem fall weitergegeben.

Faltwerktreppe Leporella 3.0
Faltwerktreppe Leporella 3.0

Bitte aktivieren Sie Javascript in Ihrem Browser, um diese Website optimal betrachten zu können.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok